Episode #34: Schnitte, die immer wieder neu interpretiert werden können. Interview mit schneidernmeistern.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Heute ist Monika von schneidernmeistern bei mir zu Gast.

Seit 2014 entwickelt sie Schnittmuster zum selber Schneidern.  Ihren Stil prägen Schnitte, die immer wieder neu interpretiert werden können und dadurch den persönlichen Stil unterstreichen. Unaufgeregt, zeitlos und authentisch.

Wer kennt sie nicht, die Else ?! Monika ist die Designerin, die hinter diesem fantastischen Schnitt steht. In unserem Gespräch erzählt sie, das schon ihre Eltern Schneider waren und auch sie das Handwerk klassisch erlernt hat.

“I was sewing, before it was trendy” sagt sie und beschreibt ihre ersten Begegnungen mit der Overlock und dehnbaren Stoffen, die sie als Kind beim Badeanzug nähen gemacht hat.

Ihre Herrenschneiderlehre hat sie im heimatlichen Ort absolviert, erste Berufspraxis in einem Brautladen gesammelt, dann ihre Meisterprüfung zur Damenschneiderin in München gemacht, um schließlich eine Zusatzqualifikation als Schnittdirectrice hinten dran zu hängen.

Die Idee eines Jerseykleids entstand und die Resonanz dazu aus der Nähcommunity war so überwältigend positiv, dass Monika beschloss, ihr Schnittlabel auszubauen daraus ihren Beruf zu machen. “Das war eine der besten Entscheidungen, die ich getroffen habe”, sagt sie heute.

“Wie entstand denn der Name “Else”, den du damals dem Jerseykleid gegeben hast”, möchte ich von Monika wissen. “Gemeinsam mit einer Freundin wollten wir einen Anti-Feed zu den Hochglanzformaten auf Instagram erstellen”, meint Monika. “Meine Freundin meinte, der Feed soll den Namen “Etta” tragen. Ich schlug “Else” vor. Aus dem “Etta und Else”-Feed wurde dann nichts aber aus der “Else” sind Begriffe wie “Elsenschwester”, “Elsenhausen”, “Elsen-Herbst” entstanden. Die Idee hinter “Else” war und bleibt, dass sie in vielen verschiedenen Varianten genäht werden kann.

Im weiteren Verlauf des Interviews:

  • Designer, die Monika inspirieren.
  • Ihre Lieblingsstoffe
  • Wie ist das als Profi unter Autodidakten?

Viel Spaß beim Zuhören.

Eure Elle

Teile diesen Beitrag

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Ich finde mich so sehr wieder. Kaum noch selbstgenähtes im Schrank, trotz ABI Schneiderlehre. Meister gemacht und Schnittdirektrice geworden. Ich mache lieber Schnitte als das nähen. Mal wieder ein toller Podcast.