myfallessentials-2

#myfallessentials im Praxistest

Meinen ersten Beitrag zu den #myfallessentials habe ich mit dem Gedanken beendet, die Kombinierbarkeit meiner Garderobe testen zu wollen. Es gibt da so ein paar Lieblingskombinationen, die ich regelmäßig aus dem Schrank ziehe.

Diese Routine wollte ich durchbrechen, um zu sehen, wie kombitauglich meine Garderobe tatsächlich ist. Ich habe einen hellen Moment in der herbstgrauen Tristesse genutzt und schnell ein paar Sachen übergeworfen und mich mit dem Selbstauslöser fotografiert. Es gab keine Planung, weil ich genau das testen wollte: “Kann ich wahllos Sachen aus meinem Schrank ziehen und sie so tragen?”

Dass ich das gestreifte Tshirt als etwas kräftigeren Farbklecks in meiner Herbstgarderobe mag, hatte ich ja schon geschrieben. Dass es auch zu meiner staubpetroligen Strickjacke (Outfit Nr. 3) passt hätte ich nicht gedacht.
myfallessentials_finale

Nicht alle Spontanoutfits sind der Burner, aber auch nicht total daneben. Von daher bin ich auf dem richtigen Weg mit meiner Capsule Wardrobe. Am wenigsten gefällt mir Outfit Nr. 8. Die Fotos ermöglichen noch einmal einen anderen Blick auf die Kombis. Bei Outfit Nr. 1 und Nr. 9 sieht man, wie sich das wild gepatchte Shirt durch eine Strickjacke beruhigt. Es ist also trotz (oder gerade wegen?) seiner Buntheit gut kombinierbar.

Hinzugekommen sind seit dem ersten #myfallessentials Beitrag:

  1. Jerseyjacke sehr frei nach dem Schnittmuster Malou von Frau Liebstes. Genäht aus einem grauen Flamé Jersey von Sanetta. Das Rückenteil habe ich mit Acrylfarbe selbst bedruckt mit der Hirschkäfer Siebdruckschablone von Stoff & Stil.

Burda104-102014-dl-18

Burda104-102014-dl-17

Burda104-102014-dl-15

2. Mein gepatchtes Wasserfallshirt nach burda.

Burda104-102014-dl-4

Meine Frisur- und Schuhplanungen sind noch nicht weiter gediehen. Ich warte noch auf meinen Trip nach Amsterdam um mich inspirieren zu lassen. Man soll dort ja auch schöne Stoffe shoppen können…

Mir ist bei der ganzen Planerei um die Capsule Wardrobe der Praxistest mittlerweile am wichtigsten. Manchmal versuche ich diesen Schritt gedanklich vorwegzunehmen um mir Pleiten zu ersparen, aber das funktioniert nur bedingt. Manchmal erweisen sich gedankliche Pleiten (die ich aus unerfindlichen Gründen doch nähe) als sehr alltagstauglich. Bis auf ein paar Ausreisser überlege ich mir gut, was ich nähe. Das hat sich bewährt. Und es gibt kaum noch einen Tag an dem ich nicht etwas Selbstgenähtes trage.

Auf die Frage warum sich keine Röcke oder Kleider in meiner Herbstgarderobe finden kann ich nur antworten: “Weil mir das an den Beinen einfach zu kalt wird im Herbst und Winter. Ich würde gerne, aber ich mag nicht frieren.”

Hier geht es zur Übersicht meiner aktuellen Capsule Wardrobe.

Wir alle vom #myfallessentials Team (Catrin, Lena, Steffi, Sandra, Sindy und ich) freuen uns auf deine Ideen, Gedanken und Ergebnisse, denn ab heute kannst du deine Posts mit deinen Gedanken zu deinen #myfallessentials verlinken. Du kannst aktuelle und Beiträge aus den letzten Wochen verlinken. Die Linkparty bleibt bis zum 1. Dezember offen. Auf geht´s!

Herzliche Grüße,

Elke

Verlinkt bei RUMS

Teile diesen Beitrag

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie stilsicher bist du?

Finde es mit nur wenigen Klicks kostenlos heraus

Mache den Test !

Mit dem Klick auf „Jetzt ausprobieren” erklärst du dich mit dem Empfang der E-Mails mit Informationen zu unseren Leistungen, unserem Unternehmen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger E-Mails entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung: https://naehdeinenstil.com/privacy-policy/