DSC_1097

Jumpsuit Judith von schnittchen – Schnittbesprechung

Der Trend im Sommer 2015: Jumpsuits! In kurz, lang, aus Jersey, aus gewebten Stoffen, gemustert, uni, …

Die Dinger sehen ja mitunter richtig toll aus! Man ist wie aus einem Guss gekleidet, vergleichbar mit einem Kleid. In diesem Falle also einem Kleid mit Hosenbeinen. Herrlich!

Wäre da nur nicht…

DSC_0974

… die Sache mit der Studentenblase.

Dank dieses Jumpsuits mit rückseitigem Reißverschluss weiß ich jetzt genau, wie unbeweglich ich geworden bin und dass ich dringend mal wieder Pilates machen sollte. Mit ein bisschen Übung bekomme ich jetzt aber den Reißverschluss selbst auf und zu und kann wieder ohne Hilfe ins Bad gehen.

DSC_1034

DSC_1043

DSC_1091

Schnittmuster:
Jumpsuit Judith von schnittchen.com. Hast du übrigens schon das interessante Interview mit der Schnittdesignerin Silke Türck gelesen?

Die Größenauswahl:
Für den Jumpsuit habe ich mich an der Hüftweite orientiert. Daher habe ich mich für die Größe 36 entschieden. Das Oberteil habe ich um ein paar cm verlängert und die Hosenbeine gleich großzügig um 10 cm, was sich aber im nachhinein als zu viel herausstellte. Da ich noch nie ein Jumpsuit (geschweige denn einen aus Webware) genäht hatte, war ich vorsichtig und habe aus alter Hotelbettwäsche ein Probestück mit den ersten Änderungen genäht. Das war auch gut so, denn es gab für meine Figur und meinen Geschmack einige Partien zu verändern:

  1. die Schnittlinie an der Hüfte war mir zu ausgestellt. Dort habe ich ca. 3 cm an jeder Seite weggenommen und die Linie gerader gelassen
  2. vorne unterhalb des Bauches fand ich die Hose zu bauschig und ich habe eine Querfalte gesteckt und diese nachher aus dem Schnitt herausgenommen
  3. das Oberteil habe ich in der Taille insgesamt um 2cm verschmälert
  4. ebenso habe ich es im Rücken verlängert, da der Anzug beim Hinsetzen gespannt hat
  5. die Hosenbeine habe ich wieder verkürzt
  6. ich habe das Schnittteil in Oberteil und Hose zerschnitten um mir die Änderungen zu erleichtern
  7. am Po habe ich einen halben cm zugegeben um hier etwas mehr Bewegungsfreiheit beim Hinsetzen zu haben

Die Stoffauswahl:
Empfohlen wird 260 cm Baumwolle, Viskose oder Seide. Das Material sollte leicht und weich fallend sein. Ich habe mich nach für einen leichten hellblauen Chambray mit Batikmuster entschieden. Der Stoff besteht zu 65% aus Baumwolle und 35% Polyester. Das mit dem Polyester hatte ich leider überlesen. Und leider riecht der Stoff auch nach der Vorwäsche immer noch leicht nach Chlor. Wenn der Stoff beim Bügeln heiß wird, riecht man es deutlich. Ich hoffe, dieser Geruch verflüchtigt sich noch. Der Chambray hat einen Tick zu viel Stand.

Die Passform:
Nach den Änderungen bin ich mit der Passform zufrieden. Die Rückenlänge könnte noch einen Tick länger sein. Das Bauschige am Bauch ist nun verschwunden. Ich bin sehr zufrieden mit mir, dass ich das so hinbekommen habe. Das Oberteil passt sehr schön, der Ausschnitt gefällt mir total gut. Er hat eine schöne Form und mit dem Beleg sieht das auch alles sehr sauber aus. Ich hätte für den Beleg ein etwas dünneres Vlies wählen sollen, aber was soll´s: Versuch macht klug. Die Ärmel fand ich anfangs etwas ungewohnt. Sie sehen aber gerade von der Seite ganz toll aus. Was mir nicht gefällt ist der Gummizug. Der rafft sich nicht gleichmäßig und manchmal schräg und ich zuppel dann immer wieder daran herum. Wäre das bei einem feineren Stoff einfacher?

Ansonsten brauchte der Jumpsuit bei mir ein bisschen Eingewöhnung: die hohe Taille, der Reißverschluss im Rücken, die Tulpenärmel, der Eighties Look. Meinem Mann erging es ähnlich aber jetzt ist er ganz begeistert. Der Sohn (10) meint das Teil “macht einen langen Hintern”, er hätte aber mittlerweile festgestellt, dass viele Frauen “jetzt so einen langen Hintern tragen.” Er hätte das auf dem Kita-Parkplatz und in der Klinik beobachtet. Aha.

Nähanleitung:
Die deutsche (und englische) Nähanleitung ist in 20 Arbeitsschritte unterteilt. Die Anweisungen sind knapp und verständlich. Ich hatte keine Schwierigkeiten damit. Mit weniger Näherfahrung kann man bald auch auf eine bebilderte Anleitung im schnittchen Blog zurückgreifen.

DSC_1114

DSC_1119
Der Abnäher sitzt an der richtigen Stelle.
DSC_1126
Das mit dem “langen Hintern” stimmt schon, oder?

DSC_1149

DSC_1180

DSC_1191

Hat dich auch schon das Jumpsuit-Fieber befallen? Ich brauche noch einen! Ärmellos mit Knopfleiste vorne und aus Jersey. Ich habe auch schon eine Idee, wie ich da zwei Schnittmuster zusammenbringe.

Schön, dass du vorbeigeschaut hast.

Elke

P.S. kennst du schon den MeMadeMittwoch? Dort treffen sich jeden Mittwoch Nähbegeisterte um ihre selbstgemachten Outfits der Woche zu zeigen.

Teile diesen Beitrag

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie stilsicher bist du?

Finde es mit nur wenigen Klicks kostenlos heraus

Mache den Test !

Mit dem Klick auf „Jetzt ausprobieren” erklärst du dich mit dem Empfang der E-Mails mit Informationen zu unseren Leistungen, unserem Unternehmen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger E-Mails entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung: https://naehdeinenstil.com/privacy-policy/