RIMG0053

Hilfe! Brustabnäher im Anmarsch.

So ein Baumwollstoff, der dehnt sich leider nicht. Wie schafft man es nun, dass ein Baumwolltop optimal passt? Da müssen Abnäher her, die dem Kleidungsstück eine, hoffentlich die richtige, Form geben. Um das Thema habe ich mich bisher erfolgreich gedrückt. Der Frühling soll aber im Zeichen fester Stoffe stehen und deswegen musste ich es wagen.

Glücklicherweise kam Hilfe im rechten Moment. Vor ein paar Wochen fragte mich Katrin von makerist, der “Handarbeitsschule im Internet”, ob ich eines ihrer Lernvideos testen möchte. Ich teste gerne und habe mich nach langem Überlegen für den Lernkurs “Schnitte auf Deine Figur anpassen” entschieden. Zum Video durfte ich mir noch das passende Materialset mit Schneiderwerkzeugen aussuchen. Tolles Set. Mein Liebling ist der Schneiderwinkel ganz links gefolgt von den kleinen Kurvenlinealen ganz rechts. Die werden noch oft zum Einsatz kommen. Wenn ihr also nicht wisst, was ihr euch zum Geburtstag wünschen sollt…

Das Thema mit der mangelnden Oberweite hatten wir ja schon hier. Daher fand ich die ca. 2-3 Stunden, die ich in die Veränderung des Schnittes gesteckt habe, sehr lohnenswert. Nach einem guten Schnitt zum Üben habe ich einige Zeit gesucht und mich dann wieder an das kostenlose Schnittmuster Sorbetto Top erinnert. Schon öfter gesehen, aber erst durch Ännis Version letzte Woche wieder drauf gekommen.

Der Kurs beinhaltet 6 Videos:

1. Maßnehmen und Schnitt kopieren
2. Schnittänderung Brustpunkt verschieben
3. Schnittänderung große Oberweite bei seitlichem Brustabnäher
4. Schnittänderung für große Oberweite bei Wiener Nähten
5. Schnittänderung schmale Taille
6. Schnittänderung für breite Schultern

Ich habe die Episoden 1, 2, 3 und 5 angeschaut und mich dann auf das dritte Video konzentriert, das habe ich insgesamt 3 Mal angeschaut. Ich habe alle Schritte, die Annette Wiese vorführt, andersherum nachgearbeitet, da ich die Oberweite um 6 cm verkleinern wollte. Verlängern musste ich natürlich auch.

Meine Fragen hat Annette schnell beantwortet, sogar am Wochenende. Ich habe mich nur bei einer Sache nicht an ihre Vorgehensweise gehalten. Statt nach dem Hüftmaß, habe ich nach dem Brustmaß die Größe gewählt. Mir schien es schwieriger die Oberweite um 2 Größen zu verkleinern als die Hüftweite etwas zu verbreitern.

Mein fertiges Schnittteil (in weiß) sah dann so aus im Vergleich zum Original (durchsichtige Folie). Ihr seht, dass mein Schnitt im Brustbereich und in der Länge anders aussieht als das Original.

Maßgeschneidert! Darauf bin ich jetzt ganz schön stolz.

Und das Beste: Es passt!

Beim nächsten Mal nehme ich einen weicheren Stoff. Denn dass ich den Schnitt noch öfter nähen werde ist ja wohl klar!

Und hier noch ein Stylingversuch, weil es draußen auf der Terrasse so kalt war. Mit Lederjacke, Pali-Tuch und selbstgenähter Jeans. Als Outfit momentan noch zu frisch, aber das wird sich hoffentlich schnell ändern.

Geht ihr heute mit mir beim RUMS bummeln und gucken, was die anderen fleißigen Bienen gewerkelt haben?

Vielen Dank fürs Lesen.

Herzliche Grüße,
Elke

Teile diesen Beitrag

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie stilsicher bist du?

Finde es mit nur wenigen Klicks kostenlos heraus

Mache den Test !

Mit dem Klick auf „Jetzt ausprobieren” erklärst du dich mit dem Empfang der E-Mails mit Informationen zu unseren Leistungen, unserem Unternehmen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger E-Mails entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung: https://naehdeinenstil.com/privacy-policy/