DSC00640-scaled

Neues Schnittmuster: Cape “Town” für den Herbst

Da ist es endlich, unser neues Schnittmuster. Wir haben verschiedene Verarbeitungsvarianten durchgespielt, was viel Zeit gekostet hat. Hinzu kamen noch technische Probleme, aber was lange währt, wird endlich gut und wir freuen uns, es endlich präsentieren zu können. Und ja, ich rede von WIR, denn hier bei Elle Puls wächst das Team. Auf dem Foto siehst du links von mir Louise, unsere Grafik Designerin und rechts von mir Kathy, unsere Stylistin, die seit 1. September ins Team gekommen ist. Grischa, meinen Mann, siehst du auf einem anderen Foto weiter unten, ohne Cape ;-).

Wir sind alle drei sehr unterschiedlich vom Aussehen und vom Stil. Jede von uns hat sich ein Wunschmaterial in der zu ihr passenden Farbe ausgesucht und ich habe dann die Capes genäht. Das neonpinke Cape von Kathy wird dir auch teilweise in der Nähanleitung begegnen. Die Farbe ist in echt der absolute Kracher.

Auf den folgenden Fotos zeige ich dir alle 3 Capes bzw., noch mal solo, damit du auf die Details achten kannst, die das Outfit rund machen. Bei der Gelegenheit stelle ich dir gleich mal mein Team genauer vor, damit du auch weißt, wer mir hilft, die Blogartikel, Schnittmuster und den Näh deinen Stil Club zu gestalten, zu recherchieren und technisch umzusetzen.

Louise

Seit 1. Dezember 2019 ist Louise mit im Team. Wir suchten schon länger jemanden für den Bereich Grafik und Social Media und witzigerweise hat sie unser Stellenangebot auf Umwegen über Instagram gefunden. Was für ein Glück! Wir haben nicht lange überlegt und sie eingestellt. Louise hübscht hier alles auf, was digital aufgehübscht werden kann: Fotos, Grafiken, Social Media Posts, Blogartikel. Sie fotografiert die Nähanleitungen und gestaltet die E-Books. Sie denkt in Bildern. Diese sind manchmal sehr farbenfroh und bringen uns alle zum Lachen, wenn sie diese schildert. Liebe Louise, danke für die vielen (tierisch) lustigen Momente und die tolle Arbeit.

Louises Cape

Louise bringt viel Sinnlichkeit, aber auch Natürlichkeit in ihrem Äußeren mit. Daher haben wir passend dazu einen Walkstoff in Petrol ausgewählt. In Kombination mit sinnlichen Details wie z. B. dem Oberteil mit der Spitzenborte am Ausschnitt, sieht das toll aus. Dieser Petrolton steht Louise auch sehr gut.

Die Verarbeitung des Stoffes ist sehr einfach, da er sich gut nähen lässt und nicht versäubert werden muss. Das Cape war schnell genäht und ich finde diesen Stand auch sehr schön für diesen Schnitt.

Kathy

Als gelernte Friseurin, Make-Up-Artist und Farb- und Stilberaterin bringt Kathy einen großen Erfahrungsschatz für unseren Stilbereich mit. Sie hat mich in den letzten beiden Jahren mit ausgebildet zur Farb- und Stilberaterin.

Im Näh deinen Stil Club wird sie die Teilnehmerinnen zukünftig mit ihrer Expertise unterstützen und gemeinsam mit mir auf ihrer Stilreise begleiten. Ende September startet auch ein neues 3-monatiges Gruppenprogramm “Lebe deinen Stil Herbst 2020”, das wir dann für jede Saison wieder neu auflegen werden. Darauf freue ich mich auch schon sehr. Für diesen Kurs sind schon alle Plätze durch die Clubmitglieder belegt. Wir freuen uns sehr, dass dieses Konzept so gut ankommt. Außerdem hat Kathy schon vor einigen Wochen begonnen, die persönlichen Beratungen hier vor Ort von mir zu übernehmen. Wir werden zukünftig diese 3 Beratungsbausteine anbieten: Farbe, Stoff und Stil, sowie Schnitte für deine Figur. Diese kannst du sowohl hier vor Ort oder als Onlineberatung via Zoom buchen. Bei Interesse kannst du gerne Termine unter info@ellepuls.com anfragen. Ich freue mich, dass Kathy im Team ist und über die Make-Up und Frisurtipps, die ich in den letzten Tagen schon bekommen habe. Schön, dass du da bist!

Kathys Cape

Zu ihrem sportlich minimalistischen Stil haben wir einen neonfarbenen Softshell für das Cape ausgesucht. Als der Stoff hier ankam, hat uns die Farbe echt vom Hocker gehauen. Neon wie es leibt und lebt! Ich war erst skeptisch, ob Softshell gut funktionieren wird, aber ich bin begeistert. Das Cape passt echt toll zu Kathy und auch das Material ließ sich gut verarbeiten. Dieser Softshell hat interessanterweise eine Twilloberfläche und ist dadurch schön glatt und sportlich. Außerdem konnten wir Nähte auftrennen, ohne dass Löcher geblieben sind. Zu Kathy passen spitze Details sehr gut, wie du auf den Fotos sehen kannst. Daher trägt sie ihren Kragen gerne so hochgestellt, denn dadurch kommen die Spitzen so richtig gut zur Geltung.

Grischa

Wie du vielleicht schon weißt, arbeitet mein Mann schon seit ca. 3 Jahren mit bei Elle Puls. Er organisiert die ganzen Nähcamps, macht die Buchhaltung und Statistiken, Support und hat den ganzen Sommer über sehr engagiert an unserer neuen Club-Plattform gearbeitet, die seit wenigen Tagen endlich in Betrieb ist. Momentan sind wir noch in einer Übergangsphase, aber ab Oktober werden wir dir die Plattform ausführlich vorstellen können. Grischa arbeitet sehr strukturiert und bringt uns gerne mal wieder “auf Spur”, wenn wir “zu kreativ” werden. Oft verkompliziere ich Dinge durch meine Gedanken und Wunsch nach Perfektion und er hält mich dann dazu an, es doch wieder zu vereinfachen.

Elles Cape

Spätestens nachdem ich einen Schnitt 2 mal auf die gleiche Art und Weise vernäht habe, kommt bei mir der Drang auf, daran herumzubasteln. So erging es mir im Sommer auch mit dem Faro Top. Inspiriert durch meine Probenäherin Dagmar, wählte ich einen Steppstoff aus. Mir war schon klar, dass das Cape dadurch sehr viel Stand haben würde, aber das wollte ich auch. Herausgekommen ist ein echt cooles Teil, wie ich finde. Leider lösen sich die Steppnähte des Stoffes schnell auf. Das ist wirklich ein Manko bei diesem Stoff. Optisch mag ich ihn sehr. Er hat einen ganz leichten Glitzer auf der Oberfläche, der hochwertig wirkt.

Für Steppstoffe würde ich tatsächlich empfehlen, die Saumblende direkt an das Rückenteil anzuschneiden, damit hier keine zusätzliche Naht und damit Stand entsteht.

Ich habe die Taschen weggelassen, die Schnittvariante mit dem hinten geschlossenen Kragen genommen und den Kragen insgesamt um ca. 5 cm verschmälert. Dadurch kann ich ihn richtig als Stehkragen hernehmen. Das gefällt mir gut.

Zum Thema Verkomplizierung: Ich musste die Kanten alle einfassen, damit die Jacke auch von innen gut aussieht. Ich habe fertiges Schrägband in Bordeaux von Gütermann verwendet. Dazu muss ich nochmal Fotos machen. Dadurch hat das Nähen länger gedauert und an manchen Stellen hatte ich vorher nicht richtig darüber nachgedacht, wie die Verarbeitung dann im nächsten Schritt weitergeht. Aber Ende gut, alles gut. Das einzige, was ich bei dieser Art von Stoff beim nächsten Mal anders machen würde, ist die Saumblende direkt an das Rückenteil anzuschneiden. Der Stoff hat schon genügend Stand und braucht an der Stelle keine zusätzliche Naht.

Den sportlichen Look des Capes haben wir durch klassische Kleidungsstücke und ruhige Farben wieder “runtergedreht”. Mir gefällt das Outfit sehr gut.

Video Tutorial

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teile diesen Beitrag

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie stilsicher bist du?

Finde es mit nur wenigen Klicks kostenlos heraus

Mache den Test !

Mit dem Klick auf „Jetzt ausprobieren” erklärst du dich mit dem Empfang der E-Mails mit Informationen zu unseren Leistungen, unserem Unternehmen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger E-Mails entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung: https://naehdeinenstil.com/privacy-policy/