Der-vernetzte-Kleiderschrank-2

Blog-Serie: Mehr Klarheit im Kleiderschrank

Es gibt Neujahrsvorsätze, die sind gleich am 1.1. schon hinfällig. Bei mir wäre das zum Beispiel “keine Schokolade mehr essen”. Dann gibt es aber Vorsätze, wie “den Kleiderschrank ausmisten”, die ich gerne umsetze. Weil ich mich so gerne damit beschäftige, wird es hier in den kommenden Wochen um mehr Klarheit im Kleiderschrank gehen. Fühl dich eingeladen mitzumachen! Im Rahmen dieser Serie werde ich ausmisten, neue Kleidungsstücke zeigen, meine Gedanken und Erfahrungen zur Stilfindung mit dir teilen und vielleicht auch etwas experimentieren. Vieles wird sich erst beim Schreiben ergeben.

In meinem Büro stapeln sich gerade schon die ersten Sponsorenpakete für die Nähcamps in Hamburg und Bremen. Die Produkte inspirieren mich und passen auch gut zu dieser Blog-Serie. Deswegen werden sie auch hier mit einfließen. Lass dich überraschen!

Blog-Serie: Mehr Klarheit im Kleiderschrank

Obwohl ich schon ziemlich viele Lieblingsteile im Kleiderschrank habe, ist nicht jeder (Näh-)Schuss ein Treffer. Mal liegt es am Stoff, mal am Schnitt, mal aus einer ungünstigen Kombination von beidem. Dabei nähe ich jetzt schon seit 5 Jahren für mich und beschäftige mich fast genauso lange mit der Frage nach meinem Stil. Richtige Wintersachen wie dicke Winterpullis nähe ich nicht so gerne. Bisher komme ich auch gut mit meinen Lagen zurecht und wenn es wieder richtig kalt wird, dann habe ich immer noch meinen Kuschelhoodie, den ich vor ein paar Jahren genäht habe und immer noch genauso gerne trage wie am ersten Tag. Ich nähe lieber weiterhin Kleidung, die ich in Lagen tragen kann.

Ich habe mir eine grobe Unterteilung für die Blog-Serie überlegt. Zuerst wird ausgemistet und dann schaue ich, wie der bereinigte Bestand aussieht. “Der bereinigte Bestand” klingt ganz schön bürokratisch und nüchtern, oder? Dabei ist der Inhalt eines Kleiderschrankes oft emotional behaftet. Gerade wenn der Großteil der Sachen selbst genäht ist, fällt es schwer sich zu trennen. Ich möchte gerne mal wissen, wie viele Stunden ich schon damit verbracht habe, meine Garderobe zu fertigen. Aber andererseits auch wieder lieber nicht.

Welche Themen erwarten dich also in den kommenden Wochen?

11.1./ Ausmisten: Should I stay or should I go?

18.1./ Wie stelle ich mir meinen Stil vor?

25.1./ Welche Kombinationen ergeben sich aus dem Vorhandenen?

1.2./ Was ist die Lücke zwischen Status Quo und meinem angestrebten Stil?

8.2./ Wie möchte ich die Lücken füllen?

Ich schwanke allerdings noch bei der Reihenfolge von 1/ und 2/. Was kommt zuerst, die Bestandsaufnahme oder die Frage nach dem gewünschten Stil? Oder geht beides Hand in Hand nebeneinander her? Meine Ideen und Gedanken zu den einzelnen Posts lasse ich erst einmal sacken bis ich den nächsten Beitrag schreibe.

Buchtipps

Klarheit im Kleiderschrank

Diese 3 Bücher besitze ich zum Thema Stilfindung (Affiliate Links).

1- The truth about style von Stacy London: Die Star-Stylistin Stacy London zeigt anhand von Fallbeispielen wie sie arbeitet. Sie stylt im Buch Frauen mit unterschiedlichem Körpertyp und lässt uns Anteil an ihren Geschichten haben, was das Buch emotionaler und menschlicher macht als ein reiner Ratgeber.  Stacy lässt sich beim Stylen über die Schulter schauen. Es gibt Vorher- und Nachher-Bilder. Die Ergebnisse sind geschmacklich meist nicht meins, aber man kann gut nachvollziehen, warum sie welches Kleidungsstück wählt und welche Wirkung es auf die jeweilige Frau hat.

2- the curated closet (deutsche Version: Das Kleiderschrank-Projekt) von Anuschka Rees: Dieses Buch ist ein sehr systematischer und extrem detaillierter Ratgeber. Ich vermute mal, dass die wenigsten Frauen diesem Vorgehen strikt folgen, aber ich finde es sehr inspirierend für meine Garderobe. Die Aufmachung des Buches entspricht meinem Geschmack. Ich nehme das Buch alle paar Monate mal wieder zur Hand und finde immer wieder neue Anstöße.

3- How to get dressed von Alison Freer: Eine Kostümgestalterin plaudert aus dem Nähkästchen und gibt praktische Tipps zur Kleiderschrankorganisation, Pflege von Kleidung und Schuhen, zu Änderung von Kleidern und Passformfragen. Hier geht es weniger um klassische Stilregeln, sondern um lebensnahe Tipps der Autorin aus ihrem Leben als Kostümgestalterin beim Film. Dort muss sie am Set immer aus dem Stand Lösungen für die Kleidungsprobleme der teils kapriziösen Schauspieler finden. Sie hat einen großen Erfahrungsschatz und lässt uns daran teilhaben.

Mein Favorit aus den drei Büchern? Nach wie vor the curated closet von Anuschka Rees. Es ist klar gegliedert und entspricht mehr meinem eigenen Denkprozess. Die beiden anderen Bücher haben dafür mehr Unterhaltungswert.

Machst du mit? #klarheitimschrank

Wie sieht es bei dir aus? Hast du auch Lust, mehr Klarheit in deinen Kleiderschrank zu bringen? Dann mach doch einfach mit. Falls du meinen Newsletter noch nicht bekommst, dann abonniere ihn dir am besten gleich hier, damit du keinen Blogbeitrag verpasst.

Der Hashtag für die Aktion ist #klarheitimschrank. Wenn du bei Instagram unterwegs bist, dann folge mir gerne unter @ellepuls.

Weitere Artikel zum Thema Stilfindung findest du in der Blogkategorie “Stilfindung”.

Ich freue mich auf die Blog-Serie und hoffe, ich kann dich inspirieren, das Potenzial deiner Garderobe zu vergrößern.

Liebe Grüße,

Elke


Dieses Bild kannst du dir auf eines deiner Pinterest Boards pinnen:
Klarheit im Kleiderschrank

Teile diesen Beitrag

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie stilsicher bist du?

Finde es mit nur wenigen Klicks kostenlos heraus

Mache den Test !

Mit dem Klick auf „Jetzt ausprobieren” erklärst du dich mit dem Empfang der E-Mails mit Informationen zu unseren Leistungen, unserem Unternehmen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger E-Mails entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung: https://naehdeinenstil.com/privacy-policy/